in/dependance

4. und 5. Dezember 2013
Dom im Berg,
www.spielstaetten.at

12. und 13. Dezember 2013
FIFOO - Das Dritte
Palais Kabelwerk, Wien
www.palaiskabelwerk.at

stereotype: A conventional, formulaic, and oversimplified conception, opinion, or image.

in/dependance spielt mit Stereotypen und Wahrnehmungen wenn der audiovisuelle Eindruck variiert wird. Was ist der Effekt von verschiedenen Soundkulissen bei gleichen visuellen Eindrücken? Welche Gedanken werden formuliert, wenn visueller und auditorischer Eindruck sich scheinbar widersprechen? In einer Serie von Vignetten werden Stereotypen präsentiert und manipuliert, um neue Einblicke in allgemeingültige Wahrnehmungen hervorzuheben. Der unkonventionelle Aufbau erlaubt den einzelnen Zuschauern ihren eigenen auditorischen Eindruck zu wählen, wodurch individuelle Meinungen innerhalb der gemeinsamen Erfahrung geschärft werden.

@tendance/C.Medina wird unterstützt durch Subventionen des Kulturamtes Stadt Graz und Kultur Land Steiermark. in/dependance ist möglich durch die Kollaboration mit der Tanzabteilung 11 des Konservatorium Wien und der School of Contemporary Dancers in Winnipeg.

(Additional thanks to Konservatorium Wien Privatuniversität and
School of Contemporary Dancers
CrossFit Vienna - The Warehouse, The Loft)

Besetzung:
Choreographie:
Christina Medina mit den Tänzerinnen
Original Music: Michael Kröss
Licht Design und Technischer Direktor: Sabine Wiesenbauer
Performance:
Rachelle Bourget, Kayla Henry (Participation in cooperation with The School of Contemporary Dancers - Professional Program, Canada

Mira Kratochwil, Clarissa Omiecienski (Participation in cooperation with Konservatorium Wien Privatuniversität der Stadt Wien - Bachelorstudium Zeitgenössischer und Klassischer Tanz)